Sie sind hier: Aktuelles » Richtig helfen können - Ein gutes Gefühl

Richtig helfen können - Ein gutes Gefühl

Es ist die Pflicht eines jeden Bürgers, nicht nur darauf zu setzen, im Notfall selbst Hilfe zu erhalten, sondern auch etwas für andere zu tun.

Die Erhaltung menschlichen Lebens und der Gesundheit gehören zu den alltäglichen Themen in unserer Gesellschaft. Einige der Gründe dafür sind die besorgniserregenden Meldungen, wo Menschen plötzlich durch einen Unfall schwer verletzt wurden, oder sogar das Leben verloren. Viele solcher Ereignisse passieren täglich auf der Straße, im Betrieb, im Haushalt oder in der Freizeit. Die ersten Personen am Unfallort sind meistens keine Ärzte oder ausgebildete Sanitäter, sondern Mütter, Väter, Verwandte, Kinder oder Jugendliche. Bis die Rettungskräfte eintreffen, vergehen oft lebenswichtige Minuten.

Jeder Bürger sollte deshalb in der Lage sein, lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort einzuleiten und Erste Hilfe zu leisten.

Im Jahr 2011 erlernten beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Torgau und Oschatz in praxisnahen Erste-Hilfe-Lehrgängen 667 Personen die Lebensrettenden Sofortmaßnahmen sowie die Erste Hilfe.

1577 Betriebshelfer nahmen an einen 16-stündigen Grundlehrgang teil oder frischten ihre Kenntnisse in einem Erste-Hilfe-Training auf.

Beim Kurs „Erste Hilfe bei Kinderunfällen“ wurden 62 Erzieher, Tagesmütter und Eltern geschult. Mit großem  Interesse  erlernten auch 1419 Vorschul- und Schulkinder Leben retten.

An Aus- und Fortbildungen im Sanitätsdienst nahmen 77 Helfer aus den Katastrophenschutzeinheiten und den DRK-Ortsvereinen teil.

Auch in diesem  Jahr bietet das DRK in Torgau und Oschatz wieder für alle Interessenten Aus- und Fortbildungskurse an. Informationen über lebensrettende Kurstermine erhalten sie auf unsere Internetseite www.drk-to.de oder telefonisch unter 03421/73210 und 03435/90200.

 

2. Februar 2012 19:37 Uhr. Alter: 6 Jahre