Sie sind hier: Aktuelles » Startschuss für Absicherungssaison ist gefallen...

Startschuss für Absicherungssaison ist gefallen...

Am 22. und 23. März 2014 fand in Dahlen die mittlerweile 21. Auflage der internationalen ADAC-Geländefahrt „Rund um Dahlen“ statt.

Foto: K. Arndt

Mit über 300 Startern stellt die Geländefahrt eine der größten Sportveranstaltungen in der Region dar.

Wie jedes Jahr wurde die sanitätsdienstliche Absicherung durch ehrenamtliche Kräfte aus dem Ortsverein Dahlen des DRK Kreisverbandes Torgau-Oschatz e.V. übernommen und mit Unterstützung anderer Ortsvereine sowie Mitarbeitern des Rettungsdienstes aus den  Bereichen Torgau und Oschatz sichergestellt.
Und einmal mehr sollte sich zeigen, wie wichtig eben diese sanitätsdienstliche Absicherung ist.
Den ersten Teil der Absicherung stellte der Wertungsprolog am Samstagabend dar, bei dem das DRK mit einem Auto und drei Kräften vor Ort war.  Durch den Regen im Tagesverlauf war das Holz nass und somit rutschig, was zu diversen Stürzen der Fahrer führte, die aber zum Glück ohne behandlungsbedürftige Verletzungen blieben. Kurz vor Ende des Rennens sorgte ein vermisster Jugendlicher mit Handicap für etwas Aufregung. Nach kurzer Suche fand dieser aber den Weg zu den Rettungskräften und wurde durch sie an die Betreuer übergeben.
Das eigentliche Rennen am Sonntag wurde durch 7 Fahrzeuge und 25 Kräfte mit entsprechender Qualifikation sowie 3 Ärzten abgesichert. Mit sechs festen Standorten und einem mobilen Fahrzeug war somit eine adäquate Betreuung der Teilnehmer zu jeder Zeit sichergestellt.  Im Bereich Meltewitz kam es für die dort stationierten Kräfte sogar zu einem so gravierenden Unfallgeschehen, dass erstmalig auch ein Rettungshubschrauber vor Ort landen musste, um den verunfallten Fahrer so schonend wie möglich in ein Krankenhaus zu bringen. An dieser Stelle möchten wir auch die gute Zusammenarbeit mit den Streckenposten vor Ort betonen, welche Steine, Sträucher und sogar kleinere Bäume entfernten um binnen kürzester Zeit eine Landemöglichkeit für den Hubschrauber zu schaffen. 
Auch  die Einsatzkräfte auf dem Burgberg verzeichneten mit drei Verletzen ein verhältnismäßig hohes Einsatzaufkommen, wobei diese drei Teilnehmer keine schwerwiegenderen Verletzungen aufwiesen und das Krankenhaus zur weiteren Versorgung selbstständig aufsuchten.
Alles in allem war es wieder ein sehr ereignisreiches Wochenende und das erste große Highlight in diesem Jahr.
Jeder der Lust hat sich ehrenamtlich zu engagieren und an solchen und ähnlichen Veranstaltungen teilzunehmen oder das DRK  anderweitig unterstützen möchte ist jederzeit recht herzlich willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie in der DRK Geschäftsstelle in der Prager Str. 6 in Torgau, Tel.: 03421/73210 oder in der DRK Geschäftsstelle in der Brüderstraße 3a in Oschatz, Tel.: 03435/90200 sowie im Internet unter www.drk-to.de.

20. März 2014 16:44 Uhr. Alter: 4 Jahre