Sie sind hier: Angebote / Bevölkerungsschutz / Sanitätsdienst

Ansprechpartner

Swen Völker

Herr
Jan Näther

Tel: 03421 73 21-0
Fax: 03421 73 21-27

Prager Straße 6
04860 Torgau

kbl[at]drk-to[dot]de

Sanitätsdienst

Sanitätsdienst - schnelle Hilfe bei Veranstaltungen

Hinter den Kulissen und mitten im Geschehen sorgen die Mitglieder unserer Ortsvereine dafür, dass sich Fussballanhänger, Volksfestbesucher oder Musikfans auf die schönsten Nebensachsen konzentrieren können, weil wir uns um die Hauptsache -Ihre Sicherheit und Gesundheit- kümmern. Sanitätsdienste werden von dem jeweiligen Veranstalter aufgrund behördlicher Auflagen oder freiwillig genutzt. Sanitätsdienstliche Absicherungen gehen von Schulsport- oder Freizeitveranstaltungen, Reit- und Motocrossevents bis hin zu Großveranstaltungen.

Anforderungsbogen Sanitätsdienst (PDF Download - 17 kb)

Einsatzvereinbarung Sanitätsdienst (PDF Download - 34 kb)

Berechnung benötigte Personalstärke (PDF Download - 191 kb)

Ihnen ist die Sicherheit Ihrer Veranstaltung wichtig?

Sanitätsdienst beim Fussballspiel
Foto: F. Weingardt / DRK

... dann sind Sie bei uns richtig!

Wir leisten bei verletzten und erkrankten Personen qualifizierte Erste Hilfe und erhöhen dadurch die Chance auf frühzeitige und vollständige Genesung.

Wir bieten Ihnen als Veranstalter:

  • eine Gefahrenanalyse nach anerkannten Methoden
  • sehr gut ausgebildetes und freundliches Personal
  • schnelle und kompetente Hilfe vor Ort bei Verletzungen und Erkrankungen
  • ggfs. die Koordination des Transportes ins Krankenhaus

Für die Planung von Einsätzen arbeiten wir mit dem sogenannten Mauer Algorithmus.

 

 

Wir suchen Dich

Ob Rockkonzert, Motocrossveranstaltungen oder Reitturnier, das Deutsche Rote Kreuz ist vor Ort und leistet qualifizierte Erste Hilfe und Notfallrettung. Du hast ein medizinisches Interesse und Spass daran anderen Menschen zu helfen. Insbesondere kannst du mit Menschen freundlich und kompetent umgehen. Grundvoraussetzung ist eine abgeschlossene Schulausbildung, ein Mindestalter von 17 Jahren, keine gesundheitlichen Bedenken und keine Einträge im polizeilichen Führungszeugnis.